Informationen und Maßnahmen im Rahmen der COVID 19 Pandemie – FAQs

Liebe Forster Fahrer/innen,

die besonderen Herausforderungen der Corona-Krise erfordern von uns allen – ob als Einzelperson oder als Gesellschaft – insgesamt ein solidarisches und vorausschauendes Verhalten, um die Gesundheit und das persönliche Wohlergehen jedes Einzelnen zu schützen. Auch wir bei Forster/Eura Mobil haben umfassende Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden ergriffen.
Angefangen von der Errichtung von Desinfektionsstationen, über die auf das notwendigste reduzierte Warenannahme, bis hin zur Dezentralisierung von Arbeitsabläufen im Werk aber auch durch Verlagerung von Arbeiten in den häuslichen Bereich (Home Office), verringern wir die persönlichen Kontakte soweit eben möglich.
Auch wenn das die Aufrechterhaltung des Wirtschaftsbetriebes erschwert, so packen wir alle gemeinsam an, und versuchen, gesundheitlichen Risiken wo immer möglich aus dem Weg zu gehen.

Deswegen und weil mittlerweile auch die Aufrechterhaltung von Lieferketten mit internationalen Zulieferteilen immer schwieriger wird, arbeiten wir in den zwei Wochen um Ostern vom 06. bis zum 17. April 2020 mit einer Kernmannschaft, um grundlegende Arbeitsabläufe zu erledigen und um für Anfragen zur Verfügung zu stehen.
Bei allen Maßnahmen steht die Gesundheit von Mitarbeitern und der Gesellschaft im Vordergrund.

Wir bitten Sie deshalb um Verständnis für etwaige Verzögerungen bei der Bearbeitung von Anfragen etc.
Vor allem aber wünschen wir Ihnen: Bleiben Sie gesund!

Im Folgenden haben wir einige häufig gestellte Fragen für Sie so weit möglich aufgegriffen und zusammengefasst:

Wie steht es um Liefertermine bestellter Fahrzeuge?
Unsere Produktion ist zwar durch die Verzögerung bei der Teileversorgung bis hin zur vereinzelten Unterbrechung von Lieferketten gehemmt, aber wir arbeiten auch aktuell kontinuierlich an der Fertigstellung von bestellten Kunden-Fahrzeugen. Es können allerdings Verzögerungen bis zur Auslieferung in den verschiedensten Produktions-, Logistik- und Verkaufsabläufen entstehen.
Wie steht es um Werkstatt-Termine?
Beratung und Verkauf auf unseren deutschen Händlerplätzen sind ab dem 20.04.2020 unter Beachtung der verordneten Corona-Beschränkungen wieder nach und nach möglich (regional unterschiedlich, in Bayern erst ab 27. April 2020). Die Service-Werkstätten konnten durchgehend geöffnet bleiben. Da jeder Handelsbetrieb je nach Gegebenheiten vor Ort individuell auf die COVID 19 Pandemie reagieren muss, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Händler über die aktuellen Möglichkeiten für Service- und Reparaturarbeiten.
Wie ist es um die Lieferung von Ersatzteilen bestellt?
Unser Ersatzteilversand ist mit reduzierter Mannschaft bei der Arbeit und in der Lage, Bestellungen von vorrätigen Ersatzteilen zeitnah an den Handel zu erledigen. Je nach Bezugsquelle können Ersatzteile, die nicht auf Lager sind, eine verzögerte Lieferung nach sich ziehen.
Was passiert mit fälligen Servicearbeiten zur Garantieerhaltung?
Die Eura Mobil GmbH erweitert ab 01. März 2020 die Eintragungsfristen für alle Dichtigkeitsprüfungen, welche zwischen dem 16.03. und dem 16.06.2020 fällig sind, um zunächst insgesamt drei Monate. Nach Ablauf dieser Ausnahmeregelung gelten wieder unsere regulären Bedingungen für die Dichtigkeitsgarantie.
Was passiert mit möglichen Gewährleistungsansprüchen, wenn die zweijährige gesetzliche Gewährleistungsfrist (Aufbau-Herstellergarantie) in den Monaten März bis Juli 2020 endet?
Für alle Reisemobile, deren Aufbau-Herstellergarantie zwischen März 2020 und Juli 2020 endet, verlängern wir die Garantie um drei Monate. Diese Verlängerung erfolgt automatisch und wird bei der Garantiebearbeitung berücksichtigt.
Werden Werksbesichtigungen durchgeführt?
Da wir unabhängig von der COVID-19-Situation im Rahmen der Umstrukturierung unserer Fertigungsabläufe keine Werksführungen durchführen können, gilt dies natürlich erst recht auch für den aktuellen Zeitraum.
Was geschieht mit dem Neubau unseres Reisemobil Forums?
Viele unsere Kunden warten auf die Eröffnung unseres neuen Ausstellungszentrums für die 7 Marken unserer Vertriebsorganisation. Die Bauarbeiten gehen auch aktuell kontinuierlich voran, so dass wir davon ausgehen, im Sommer die Arbeiten abgeschlossen zu haben. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald wir auch mit Rücksicht auf die aktuelle Situation einen konkreten Eröffnungstermin nennen können.
Sie sind unsicher, welche Bestimmungen im Umfeld der Corona Krise für die Freizeitform Caravaning gelten?
Informieren Sie sich bitte auf den Websites der jeweiligen Bundesländer über die aktuellen Verordnungen und Verhaltensregeln. Die offizielle Informationsstelle für gesundheitliche Fragen rund um die Corona Epidemie ist das Robert Koch Institut www.rki.de. Informationen rund um das Thema Caravaning im Umfeld der Corona Krise finden Sie auf der Homepage des Caravaning Industrieverbandes www.civd.de.
X